OfficeStars-Logo-7
Jetzt buchen
0
Homeoffice vs. Büro: Wie sieht die Arbeit der Zukunft aus?
Donnerstag, 31.03.2022

Homeoffice vs. Büro: Wie sieht die Arbeit der Zukunft aus?

Der Homeoffice-Anteil für Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen hat sich durch die Corona-Pandemie in deutlichem Maße verstärkt. Laut einer Studie des Unternehmens Statista arbeiteten im Jahr 2021 bereits 24% der Erwerbstätigen überwiegend im Homeoffice.
Mit dem Ende der Pandemie steht auch die Arbeit im Homeoffice auf dem Prüfstand, da schon bald der gesetzliche Anspruch entfällt. Wie sieht die Arbeit der Zukunft aus?

Gesetzlicher Anspruch auf Homeoffice ab dem 20.März 2022 entfällt

Im November 2021 wurde durch das Arbeitsministerium ein gesetzlicher Anspruch auf Homeoffice erlassen. Wichtig dabei: Der Arbeitgeber darf keine betrieblichen Gründe vortragen, die gegen die Arbeit im Homeoffice sprechen. Dieser Beschluss gilt allerdings nur bis zum 20. März 2022, denn dann fallen alle „tiefgreifenden Schutzmaßnahmen“ rund um die Corona-Schutzverordnung.
Arbeitgeber haben daher ab Ende März die Möglichkeit, ihren Mitarbeitern die Arbeit im Homeoffice weiter anzubieten. Nun kommt es also auf Einvernehmlichkeit beider Seiten an.


Unklar ist derzeit, inwieweit die SARS-CoV2 Arbeitsschutzverordnung hiervon betroffen ist. Arbeitgeber sind verpflichtet, ihren Mitarbeitern zwei Coronatests pro Woche zur Verfügung zu stellen und „geeignete Maßnahmen“ zu finden, um Personalkontakte zu reduzieren.

Homeoffice: Diese Vorteile überzeugen Arbeitnehmer und Arbeitgeber

Das Homeoffice bietet insbesondere für Arbeitnehmer auf den ersten Blick viele Vorteile. Hier steht die Vereinbarkeit von Familie und Beruf an erster Stelle, da sich die Arbeitszeit durch die Anwesenheit zu Hause besser aufteilen lässt. Mit der Arbeit aus dem Homeoffice entfällt außerdem eine lange Anfahrt in das Büro und reduziert auch die Fahrtkosten.

Auch das Thema Konzentration und Produktivität spielt eine bedeutende Rolle für Mitarbeiter. Oft lässt es sich im Homeoffice besser arbeiten und es gibt weniger Ablenkung. Davon profitieren Unternehmen und Mitarbeiter, denn eine Erhöhung der Arbeitsleistung sorgt für mehr Mitarbeiterzufriedenheit und einen höheren Output beim Unternehmen.

Auch für Arbeitgeber ermöglicht das Homeoffice für die Mitarbeiter Vorteile. Aufgrund des Fachkräftemangel in Deutschland lässt sich damit auch Personal rekrutieren ohne örtlichen Bezug zum Unternehmen. Unternehmen können mit dem Homeoffice außerdem auf die Wünsche und Bedürfnisse ihrer Angestellten reagieren. Flexibles Arbeiten ist für viele Arbeitnehmer ein wichtiger Punkt bei der Auswahl ihres Jobs. Unternehmen, die bewusst auf flexibles Arbeiten setzen, verschaffen sich somit Zugang zu gut ausgebildeten potentiellen Mitarbeitern weltweit.


Die Vorteile im Büro zu arbeiten


Doch auch die Arbeit im Büro bietet viele Vorteile. Der Austausch mit Arbeitskollegen steht für Mitarbeiter an erster Stelle, denn so werden Themen schnell besprochen oder gar Probleme direkt gelöst. Der kurze Dienstweg zum Chef verschafft außerdem Sichtbarkeit und kann so ein echtes Karriereplus sein.

Im Büro gibt es kaum private Ablenkung sowie eine professionelle Arbeitsausstattung. Insbesondere in den teuren Großstädten haben Mitarbeiter kaum die Möglichkeit, ein extra Arbeitszimmer zu schaffen. Fragwürdig in der Pandemie war vor allem das Thema Kinderbetreuung im Homeoffice. Hier kamen Eltern regelrecht an ihre Grenzen, denn die Aufsicht von Kleinkindern mit konzentrierter Bildschirmarbeit ist nur bedingt möglich.

Fazit: Büro vs. Homeoffice – die Mischung macht’s

Aufgrund des Veränderungsprozesses in der Arbeitswelt und die Zunahme der Digitalisierung blickt das Während zu Beginn der Pandemie die reine Arbeitszeit im Homeoffice für die meisten Menschen als gewinnbringend wahrgenommen wurde, veränderte diese Stimmung sich im Laufe der Zeit. Viele Mitarbeiter wünschen sich im Jahr 2022 den Austausch mit Kollegen, gemeinsame Pausen und persönliche Meetings. Weiterhin besteht der Wunsch nach Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

Wie hat also die Pandemie die Arbeitswelt verändert?

Die Pandemie hat die Arbeitswelt in großen Teilen verändert und die Diskussion Homeoffice oder Büro entfacht. Langfristig etablieren sich neue Möglichkeiten in der Arbeitswelt, wie zum Beispiel Coworking Spaces.

Die Pandemie brachte vor allem den Begriff „Coworking“ hervor, welcher bereits seit dem Jahr 2005 existiert und aus Amerika stammt. Coworking Spaces schaffen eine Arbeitslandschaft für modernes Arbeiten, denn sie vereinen Ruhezonen, Austausch und eine professionelle Büroausstattung

Coworking Spaces sind bereits in viele Großstädten zu finden und flexibel buchbar.

Büro:      Mo. - Do. | 8:00 - 18:00 Uhr
                      Fr.   | 8:00 - 17:00 Uhr
Vertrieb: Mo. - So. | 8:00 - 22:00 Uhr
+49 (0) 40 237 24 33 1
OfficeStars-Logo-6
OfficeStars Businesscenter GmbH
An der Alster 6 | 20099 Hamburg | Deutschland
Knorrestraße 5 | 20099 Hamburg | Deutschland
©OfficeStars 2022 - Mit Leidenschaft & Motivation für Sie da! 
arrow-right